Schlagwort-Archive: Brothers

Brother Island – Großfischsafari vom 12.06. bis 19.06.2014 – Teil 1

MY Independence II

MY Independence II

Mit der „My Independence II“ ging es im Mai 2014 auf Tauchsafari auf dem Roten Meer in Ägypten. Das Ziel unserer einwöchigen Tour waren die Brother Islands, Daedalus Reef und Elphinstone.

Brother Island [Big Brother]

Brother Island [Big Brother]

Die Brother Islands gehören zu den schönsten Divespots im Roten Meer. Hier begegnet man viele Fischschwärme und die großen Jäger wie Hammer- oder Fuchshaie. Auch sind Sichtungen von Mantas durchaus möglich. Alle Tauchgänge bei den Brothers sind Driftdives, und den Umgang mit der Strömung sollte man gewohnt sein. Die Strömmungsverhältnisse  sind  hier oft sehr tückisch, und nicht selten taucht man hunderten von Metern entfernt vom geplanten Auftauchort auf. Wind und hohe Wellen gehören auf dieser Tour zur Tagesordnung, und wer nicht seefest ist, sollte lieber zuhause bleiben. Denn die Brothers sind wild, auch Unterwasser. Wir hatten auf unsere Tour das seltene Glück und die Brother bei moderaten Verhältnisse besucht.

Hammerhai

Hammerhai

Fuchshai

Fuchshai

 

Zu welcher Zeit reist man besten zu den Brothers? Von Juni bis August sind die Winde schwächer und die Chancen auf ruhigere See steigen, genau wie die Hitze über Wasser. Selbst die Wassertemperaturen liegen dann bei  30° C und manchmal sogar drüber. Und weil Haie kein warmes Wasser mögen flüchten sie dann in tieferen und kühleren Regionen. Man muss sich also entscheiden zwischen ruhiger See oder Haien.019

Der Große Bruder bietet Tauchern, neben schön bewachsenen Steilwänden und Haien, auch zwei Wracks. Die Aida II und die Numidia haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. Beide sind wunderschön bewachsen und mit dem bestehenden Riff verschmolzen. Die Numidia liegt auf der ungeschützteren Nordseite und ist schon ziemlich zerfallen. Der Bug liegt im Flachwasser und in etwa 15m Tiefe stößt man dann auf den Rumpf. Die Schraube liegt für normale Taucher in unerreichbare 80 Meter Tiefe. Auch die SS Aida II ist bereits ziemlich zerstört. Nur das Mittschiff und das Achterschiff sind noch gut erhalten. Am Heck erkennt man noch die Reste der Steueranlage. Der Rest vom Schiff liegt zu tief auf ca. 70 Meter.

Wrack der Aida II

Wrack der Aida II

Der kleine Bruder punktet mit seinen sehr schön bewachsenen Steilwände und Überhänge. Es gibt einfach alles, Schwämme, Hartkorallen und riesige Fächerkorallen stehen hier dicht an dicht. Haie sieht man allerdings hier eher seltener.

Fortsetzung folgt……..

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ägypten, Diving, Reiseberichte, Tauchreisen